Landschildkröten Krankheiten

Die 8 häufigsten Landschildkröten Krankheiten - Symptome, Ursachen und ihre Behandlung

Schildkröten gelten im Allgemeinen als sehr robuste Tiere. Doch Landschildkröten Krankheiten sind oftmals durch einen Laien kaum zu erkennen. Sollten Sie den Verdacht haben, dass Ihre Schildkröte erkrankt ist, suchen Sie daher bitte schnellstmöglich einen erfahrenen Tierarzt auf. Bitte bringen Sie bereits unbedingt vor der Anschaffung Ihres Tieres in Erfahrung, welcher Tierarzt in Ihrer Nähe auch auf Landschildkröten Krankheiten ausgebildet ist. Nicht jeder Tierarzt hat diese Ausbildung. Die folgende Aufstellung soll es Ihnen erleichtern, die Symptome der häufigsten und bekanntesten Landschildkröten Krankheiten zu erkennen.

1. Erkältung und Augenentzündung

Landschildkröten Krankheiten

Wenn Sie die Ursachen und Symptome der häufigsten Krankheiten kennen, können Sie das Krankheitsrisiko verringern.

  • Symptome: schwere, unregelmäßige Atmung; evtl. Atemgeräusche; Schleim oder Bläschen an der Nase oder am Maul; apathisches Verhalten; Verweigerung der Futteraufnahme; geschlossene Augen; gerötete Bindehaut; Flüssigkeitsabsonderung am Auge.
  • Ursache: Zugluft oder dauerhaft unterkühlte Haltung; ein zu staubiges Substrat.
  • Sofortmaßnahme: Trennen Sie die betroffene Schildkröte von ihren Artgenossen und halten Sie sie bei etwa 30° Grad Celsius. Ein warmes Kamillebad tut Ihrer Schildkröte jetzt gut. Bitte nicht die Augen damit ausspülen. Gehen Sie in jedem Fall zum Tierarzt, denn im Frühstadium besteht eine große Chance auf Heilung ohne Zugabe von Antibiotika.

2. RNS (runny nose syndrom)

  • Symptome: Nase sondert milchiges, zähes Sekret ab; Luftschnappen; Nahrungsverweigerung.
  • Ursache: Zugluft; zu staubige Umgebung; zu trockene Luft; zu feuchter Boden; zu viele Tiere im Gehege; Stress; Parasitenbefall.
  • Sofortmaßnahme: Geben Sie 1 Tropfen ätherisches Öl auf ein Papiertaschentuch und legen dieses in das Gehege. Das befreit die Nase, die Schildkröte kann ihre Nahrung wieder riechen und wird sie wieder aufnehmen. Suchen Sie einen Tierarzt auf.

3. Vergiftung und Mittelohrentzündung

  • Symptome: Schwindelanfälle; Atemnot; Kopfschiefhaltung; angeschwollenes Trommelfell.
  • Ursache: giftige Pflanzen; Zugluft oder dauerhaft unterkühlte Haltung.
  • Sofortmaßnahme: Tierarzt aufsuchen! Sollten die oben genannten Symptome auftreten ist es absolut notwendig das Sie einen Tierarzt aufsuchen, da es sich bei einer Vergiftung oder einer Mittelohrentzündung um eine schwerwiegende Erkrankung handelt die nur ein Tierarzt behandeln sollte.

4. Durchfall , Verstopfung

  • Symptome: Durchfall; breiiger Kot; Verstopfung.
  • Ursache: Falsche Ernährung; Würmer- oder Parasitenbefall; zu kalte Haltung; Flüssigkeitsmangel.
  • Sofortmaßnahme: Bei Durchfall füttern Sie Weidenblätter und kontrollieren Sie die Ernährung (kein Fruchtzucker!); Optimieren Sie die Haltung; Baden Sie die Schildkröte in handwarmem Wasser; Lassen Sie den Kot auf Wurm- oder Parasitenbefall untersuchen

5. Urin

  • Symptome: grießiger Urin; Verfärbung.
  • Ursache: Flüssigkeitsmangel ist der Verursacher für grießigen Urin. Bräunlich-orange Verfärbung: unbedenkliche, vermehrte Aufnahme von Löwenzahn. Grünliche Verfärbung: starker Parasitenbefall bis hin zu Nierenversagen.
  • Sofortmaßnahme: gegen grießigen Urin bitte sofort Flüssigkeit zuführen, im Falle der grünlichen Verfärbung SOFORT einen TIERARZT aufsuchen.

6. Panzerveränderungen

  • Symptome: fleckiger Panzer; verletzter Panzer; weicher Panzer.
  • Ursache: Pilzinfektion durch zu feuchte Haltung; Unfall; Quetschung; zu starker Aufritt der Artgenossen; Kalziummangel.
  • Sofortmaßnahme: infizierte Stellen auskratzen und desinfizieren; Quarantäne; Tierarzt aufsuchen und Wunde versorgen; Gehege auf scharfe Kanten und groben Untergrund überprüfen; Sepiaschale dauerhaft zur Verfügung stellen.

7. Hautveränderungen

  • Symptome: Wunden; Krusten auf der Haut.
  • Ursache: Verbrennungen durch Wärmestrahler; Verletzungen durch Unfall; Milben oder Hautpilze.
  • Sofortmaßnahme: Wärmestrahler höher hängen; Wunde säubern; Tierarzt aufsuchen.

8. Herpesinfektion – eine der gefährlichsten Landschildkröten Krankheiten

  • Symptome: gelblicher Zungenbelag; Atemnot; Schluckbeschwerden- und lähmungen; Apathie und Appetitlosigkeit; unnatürliche Bewegungen; Schleim aus Rachen und Nase.
  • Ursache: Virusinfektion die erst durch Stress oder andere Krankheiten zum Ausbruch kommt.
  • Sofortmaßnahme: die betroffene Schildkröte SOFORT von den Artgenossen trennen; sind die Symptome eingetreten, ist der Virus leider nicht mehr heilbar, geeignete Maßnahmen können jedoch den Ausbruch bekämpfen; TIERARZT AUFSUCHEN!

Bei Landschildkröten Krankheiten stets den Arzt aufsuchen

Landschildkröten Krankheiten sind in jedem Falle von einem fachkundigen Tierarzt zu behandeln. Selbst bei leichten Erkrankungen und der vollständigen Genesung der Schildkröte sollte sicherheitshalber selbst nach der Heilung ein Tierarzt zur Kontrolle aufgesucht werden.